Projekte für Flüchtlinge

Flüchtlinge sollen am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Deutsch ist für manche wie für uns Chinesisch. Sie haben in ihrer Muttersprache ein anderes Alphabet gelernt und verstehen bei uns weder die geschriebene noch die gesprochene Sprache. Somit passiert Integration vor allem über die Kommunikation.


Kommunikative Leckerbissen


     Sprachtreff

 

     Jeden Donnerstag von 09:30 - 11:00 Uhr in der Bibliothek.

 

Der Sprachtreff ist ein Angebot der Integrationsgruppe Hedingen und richtet sich an alle Asylsuchenden mit Wohnsitz in Hedingen. Der Treff ist eine Ergänzung zum offiziellen Sprachkurs und bietet Unterstützung beim Lernen wie auch Konversation an. Während den Schulferien pausiert der Sprachtreff.

 

Ansprechperson, Stephan Mezger     

stephan.mezger@bluewin.ch

044 761 12 19


Hausaufgabenstunde

 

Jeden Montag & Dienstag von 16:30 - 18:00 in der Bibliothek.

 

Die Hausaufgabenstunde wird vor allem von jugendlichen Flüchtlingen, welche die Oberstufe besuchen, genutzt. Sie werden bei ihren Hausaufgaben unterstützt. Während den Schulferien findet keine Hausaufgabenstunde statt.

 

Ansprechperson, Rebekka Haller

rebekka.haller@outlook.com

 


Bibliomedia - Willkommen !

 

Die Bibliothek Hedingen ist Teil des Projekts Bibliomedia, bei welchem einerseits der Literaturaustausch in den Schweizer Landessprachen und andererseits eine Vermittlung von Literatur in den wichtigsten in der Schweiz vertretenen Migrantensprachen gefördert werden. Mehr darüber unter www.bibliomedia.ch.

 

Ansprechperson, Bibliothek Hedingen, Dorli Streit

044 761 61 33

 


Ämtler - Tandem

 

Das ÄMTLER TANDEM ist ein Angebot der reformierten Kirchgemeinden des Bezirks Affoltern. Es ist überkonfessionell angelegt, erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst und ist konzipiert für Menschen mit Migrationshintergrund. Im Tandem bekommen die Asylsuchenden eine Freiwillige/einen Freiwilligen an die Seite gestellt, die/der sie beispielsweise beim Deutschlernen unterstützt, zum Arzt begleitet oder bei Fragen des Alltags zur Seite stehen kann (z. B. wie funktioniert eine Waschmaschine? Wo kann ich einkaufen? Was sind Finken und warum brauchen die Kinder diese in der Schule?).  Die Möglichkeiten auf Seiten der Freiwilligen und die Bedürfnisse der Migranten werden abgesprochen, ebenso die Häufigkeit der Besuche (z. B. einmal pro Woche oder alle 14 Tage). Die Freiwilligen werden zuerst fachlich eingeführt und danach besuchen sie die Migranten selbstständig. Sie werden aber über einen Basiskurs, regelmässige Treffen zum Erfahrungsaustausch, Standortgespräche sowie Hilfestellung bei Problemen begleitet. Ziel des ÄMTLER TANDEMS ist es, den Asylsuchenden das Ankommen in der Schweiz (mit einer ganz anderen Kultur und Sprache) zu erleichtern. Stellvertretend für das Projekt stehen Jana Weiss (Projektleiterin, Bezirk Mitte), Katrin Hottinger (Oberamt) und Silke Korn (Unteramt), sowie Bernadette Eichenberger (Sozialdienst).

 

In Hedingen sind Alya Houdaf, Susanne Walter, Christine Stillhard und Marina Gantert mit einem Tandem im Einsatz.

 


Suppenzmittag

 

In der Fastenzeit vor Ostern gestaltet die Kirche Hedingen regelmässig einen Gottesdienst zum Thema "Brot für alle". Anschliessend gibt es für alle Teilnehmer ein leckeres Suppenzmittag. Zu diesem Anlass haben haben erstmals im 2017 drei Frauen aus Irak, Syrien und Eritrea ein leckeres Mittagessen zubereitet.

 

Ansprechperson, Ursula Christen

buchristen@yahoo.de