Ämtler-Tandem

Ämtler - Tandem

 

Das ÄMTLER TANDEM ist ein Angebot der reformierten Kirchgemeinden des Bezirks Affoltern. Es ist überkonfessionell angelegt, erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst und ist konzipiert für Menschen mit Migrationshintergrund. Im Tandem bekommen die Asylsuchenden eine Freiwillige/einen Freiwilligen an die Seite gestellt, die/der sie beispielsweise beim Deutschlernen unterstützt, zum Arzt begleitet oder bei Fragen des Alltags zur Seite stehen kann (z. B. wie funktioniert eine Waschmaschine? Wo kann ich einkaufen? Was sind Finken und warum brauchen die Kinder diese in der Schule?).  Die Möglichkeiten auf Seiten der Freiwilligen und die Bedürfnisse der Migranten werden abgesprochen, ebenso die Häufigkeit der Besuche (z. B. einmal pro Woche oder alle 14 Tage). Die Freiwilligen werden zuerst fachlich eingeführt und danach besuchen sie die Migranten selbstständig. Sie werden aber über einen Basiskurs, regelmässige Treffen zum Erfahrungsaustausch, Standortgespräche sowie Hilfestellung bei Problemen begleitet. Ziel des ÄMTLER TANDEMS ist es, den Asylsuchenden das Ankommen in der Schweiz (mit einer ganz anderen Kultur und Sprache) zu erleichtern. Stellvertretend für das Projekt stehen Jana Weiss (Projektleiterin, Bezirk Mitte), Katrin Hottinger (Oberamt) und Silke Korn (Unteramt), sowie Bernadette Eichenberger (Sozialdienst).

 

In Hedingen sind Alya Houdaf, Susanne Walter, Sepp Krell, Jan Schneebeli und Christine Stillhard mit einem Tandem im Einsatz.

 

Mehr zum Ämtler-Tandem